Wie sie helfen können —
Unterstützen Sie eines dieser Projekte


Engagieren Sie sich im Kampf gegen den internationalen Menschenhandel. Folgende Projekte unterstützt das Aktionsbündis Stop Human Trafficking durch seine Partner-Hilfsorganisationen.

showpicbutton_melde_menschenhandel_rot_weiss

broken hearts stiftung

Die broken hearts stiftung will den Stimmlosen, die von Menschenhandel und Sklaverei im 21. Jahrhundert betroffen sind und deren Herzen demzufolge zerbrochen sind, eine Stimme geben. Zu diesem Zweck betreibt die Stiftung Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit und unterstützt bestehende Hilfsorganisationen in ihrer Arbeit. Ziel der Stiftungsarbeit ist es, mehr Aufmerksamkeit für das Thema „Sklaverei/Menschenhandel im 21.Jahrhundert“ zu wecken und eine erhöhte Sensibilität insbesondere im deutschsprachigen Raum zu schaffen. Für die Arbeit werden Spendengelder benötigt.
Weitere Infos: www.brokenhearts.eu

www.melde-menschenhandel.de

Menschenhandel und Sklaverei kommen auch im 21. Jahrhundert und in Deutschland vor. Die broken hearts stiftung konzipiert ein anonymes Hinweissystem. Hier werden Spenden benötigt, damit die Umsetzung erfolgreich ist. Das Geld wird für investigative Ermittler, die Kommunikationskosten und Technik benötigt.
Weitere Infos: www.melde-menschenhandel.de

Hilfsorganisationen

In Deutschland gibt es rund 50 Hilfsorganisationen, die sich für die Belange der Opfer von Menschenhandel einsetzen. Zur Stärkung deren Ressourcen und für die Projektarbeit werden Spenden benötigt. Ebenso brauchen die Opfer dringend Hilfe an Körper, Leib und Seele, doch hierfür sind oft keine Mittel vorhanden. Die broken hearts stiftung leitet die Spende an auserwählte Organisationen weiter, behält 10% der Spende für die eigene Arbeit.
Weitere Infos: www.kok-buero.de